//Heizen mit Heizöl

Heizen mit Heizöl

Rund sechs Millionen Ölheizungen gibt es in den deutschen Haushalten. Öl ist daher nach Gas der wichtigste Brennstoff in unseren Breiten. Mit einer modernen Ölheizung können Sie effizient und kostengünstig, komfortabel und sicher heizen.

Wissenswertes über Heizöl

Heizöl ist ein flüssiger Brennstoff, der aus Gasöl hergestellt wird. Es gibt verschiedene Arten von Heizöl, die sich in ihrer Dichte sowie der zugefügten Additive unterscheiden. Alle Sorten müssen in Deutschland der DIN 51603 entsprechen. In den letzten Jahren werden Bio-Heizöle immer populärer. Sie enthalten einen gewissen Anteil Öl, das aus Pflanzen, zum Beispiel Raps oder Sonnenblumen, gewonnen wird. Bis zu fünf Prozent Bioanteil im Heizöl sind für jede Ölheizung unproblematisch. Moderne Geräte können auch mit einem Anteil von bis zu zehn Prozent ohne Probleme betrieben werden. Heizöle, die schwefelarm sind, bieten weitere Vorteile. Bei ihrer Verbrennung werden nur wenige Schadstoffe und Kondensat freigesetzt.

Die Ölheizung – eine bewährte Technik

Seit vielen Jahrzehnten haben sich Ölheizungen in Haushalten bewährt. Die in der Ölheizung entstehende Wärme wird durch die Verbrennung des Heizöls erzeugt. Diese Wärme wird zur Erwärmung des Heizungswassers genutzt, das durch die Heizkörper in den Wohnräumen geleitet wird.

Heizen mit Öl macht Sie unabhängig

Das Heizöl wird in einem Öltank gelagert. Dieser kann sich im Haus befinden oder in einem Erdtank im Freien. Es gibt zahlreiche verschiedene Modelle aus Kunststoff oder Stahl, die sich an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen lassen. Mit einer Ölheizung sind sie unabhängig von Preisschwankungen. Sie haben die Möglichkeit, den Markt zu beobachten und dann zu kaufen, wenn das Öl günstig ist. Je nach Größe Ihres Tanks können Sie so große günstige Mengen auf Vorrat einkaufen. Es ist kein Anschluss an das Gas- oder Fernwärmenetz eines Energieversorgers nötig.

Heizöl – die Qualität zählt

Ölheizungen werden immer effizienter und umweltfreundlicher. Doch nicht nur die Anlage selbst ist wichtig. Auch die Qualität des Heizöls muss stimmen. Kaufen Sie Ihr Öl daher stets bei einem vertrauenswürdigen Anbieter, der Ihnen ein hochwertiges Produkt liefern kann. Mit einem qualitativ hochwertigen Heizöl heizen Sie sparsam und emissionsarm. Gutes Heizöl hinterlässt kaum Rückstände und kann ohne große Verluste verbrannt werden. Das ist gut für die Umwelt und spart Ihnen Kosten. Durch energiesparende Techniken und die Kombination mit regenerativen Energiequellen haben Sie durch das Heizen mit Heizöl zahlreiche Vorteile, die Ihnen andere Heizmethoden nicht bieten können.

2019-07-05T09:52:58+02:005.Juli 2019|