//Heizen mit Heizöl: beliebte Alternative zu Gas und Pellets

Heizen mit Heizöl: beliebte Alternative zu Gas und Pellets

Behagliche Wärme in den Wohnräumen wird gerade in der kalten Jahreszeit immens wichtig. Viele Eigenheimbesitzer schwören nach wie vor auf das Heizen mit Heizöl. Immer wieder stellt sich pünktlich vor dem Beginn der Heizperiode die Frage, ob Heizöl auch in Zukunft bezahlbar bleibt und ob es vielleicht doch bessere Möglichkeiten des Heizens gibt. Wie viele andere Heizvarianten gibt es auch beim Heizen mit Heizöl Vor- und Nachteile. Generell lässt sich sagen, dass sich die einzelnen Heizmethoden Gas, Öl und Pellets vom Grad der Wärmeentwicklung her nur wenig unterscheiden. Daher sollte anstelle der regelmäßigen Überlegungen, welche Heizart in der kommenden Saison infrage kommt, eher auf eine intelligente Wärmedämmung gesetzt werden, denn damit lassen sich die meisten Einsparungen erzielen. Bevor Sie also zur Investition in eine neue Heizanlage schreiten, bietet es sich an, von einem Energieexperten eine Kosten-Nutzen-Aufstellung bezüglich des Einsparpotentials im Zusammenhang mit einer Wärmedämmung anfertigen zu lassen.

Einen neuen Brennwertkessel beschaffen

Ist der Brennwertkessel bereits in die Jahre gekommen, sollte dennoch vor Beginn der Heizperiode geprüft werden, ob dieser die gesamte Zeit des Heizens über einwandfrei funktionieren wird. Macht sich aus Qualitätsgründen ein Wechsel des Brennwertkessels notwendig, sollte dies auf jeden Fall in der heizfreien Zeit erfolgen. Es gibt heute in jeder größeren Stadt Anbieter, die Ihnen gern ein Angebot für den Tausch des Brennwertkessels erstellen.

Modernste Elektronik: einen neuen Brennwertkessel aufstellen

Die Brennwertkessel der neuesten Generation sind mit modernster Elektronik ausgestattet und lassen sich spielend leicht regeln. So können Sie die Temperatur für jeden Raum der Wohnung oder des Hauses individuell einstellen und damit einen hohen Wohnwert sowie einen günstigen Verbrauch generieren. Sparen Sie beim Heizen des Schlafzimmers Energie, die Sie vielleicht lieber im Wohnraum nutzen. Das Heizen des Flures sollte ebenfalls nur sparsam erfolgen, weil wir uns dort nur selten aufhalten. Anders verhält es sich im Kinderzimmer und in der Küche. Räume mit Wohncharakter heizen Sie mehr, um ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Mit einer modernen Ölheizung lässt sich damit jede Menge Energie sparen und dennoch eine behagliche Wohnatmosphäre erzeugen.

Fazit

Auch in der kommenden Heizperiode bleibt das Heizen mit Heizöl eine beliebte und bezahlbare Alternative zu anderen Heizmethoden. Wer die angenehme Wärme einer Ölheizung bevorzugt, sollte sich daher zu günstigen Sommerpreisen mit ausreichend Öl für den Tank eindecken. Für weitere Informationen stehen Ihnen die örtlichen Anbieter von Heizöl wie z.B. Lotherol in Lüneburg, Itzehoe und Hamburg oder die Nordoel in Lübeck und Umgebung sehr gern zur Verfügung.

 

2019-07-18T14:07:49+02:0018.Juli 2019|